Hunziker Max 6.3.1901 Zürich, bis 9.9.1976 Zürich

Maler, Grafiker, Glasmaler, Illustrator. Aufenthalte in Florenz und als Stipendiat Georg Reinharts in Frankreich. Religiöse und symbolische Motive. Viele öffentliche und private Aufträge für Glasgemälde, immer ausgeführt in Zusammenarbeit mit Karl Ganz. Nach dessen Tod 1970 wandte sich Hunziker wieder vermehrt der nie aufge-gebenen Malerei und Grafik zu. Ab 1939 schuf er herausragende Buchillustrationen, unter anderem für die Büchergilde Gutenberg, Zürich. 1976 erhielt Max Hunziker die Auszeichnung für kulturelle Verdienste der Stadt Zürich.


144 Max Hunziker zoom

144 Max Hunziker
Zürich 1901 – 1976 Zürich
ohne Titel
Lithographie
49 x 58 cm

Fr. 1200.– Roter Punkt