AKTUELL

Dank den Beiträgen vieler Menschen konnten knapp 90 Werke zugunsten der Förderung der Filmidee über die Geschichte von Helena und der damit verbundenen Öffentlichkeitsarbeit verkauft werden. Herzlichen Dank an Alle!



ich-bin-da-produkte.ch

Screenshot ich-bin-da-produkte.ch


ARCHIV:

Am 2. September 2012 fand das grosse Auktionsfest mit Musik und Buffet statt. Der gesamte Erlös geht zugunsten des Filmprojekts. Es war, ganz im Sinne des Vereins Helena, ein wundervolles Fest mit einem  fröhlichen Publikum und einer guten Durchmischung von Menschen mit und ohne Behinderung, 


Kunst für eine gute Sache –
oder 150 Kunstwerke suchen einen Käufer

Die Integration von Menschen mit einer Behinderung ist ein sensibles und schwieriges Thema. Helena, die Protagonistin unserer Geschichte, ist eine junge Frau. Sie leidet unter Tuberöser Sklerose und galt lange Zeit von ihrem Verhalten her als untragbar. Der Weg in die kinderpsychiatrische Klinik schien unaufhaltsam. Ihre Mutter setzte sich mit aller Kraft ein, um dies zu verhindern. Wie es schliesslich gelang, einen Weg zu ihr zu finden, darüber soll ein Film erzählen. Es soll aber bewusst kein Film über Helena werden, sondern einer mit ihr!

Die Finanzierung eines Dokumentarfilmes ist, selbst bei grösstem freiwilligem Einsatz, eine kostspielige Angelegenheit. Die Geschichte von Helena bewegt aber dermassen, dass viele namhafte Künstlerinnen, Künstler und Privatpersonen Kunstwerke für eine Charity-Auktion zur Verfügung gestellt haben. Ihnen gilt unser Dank.

Die Veranstalter setzen Kunst als Medium ein. Mit dem Kauf eines oder mehrerer Werke können Sie das Projekt unterstützen. Kunst kann aber auch mithelfen, Kunstinteressierte auf ein Thema aufmerksam zu machen, mit dem sie sich sonst nicht unbedingt beschäftigen oder das ihnen gar fremd ist. Der Film, aber auch die Charity-Veranstaltung und Kunstauktion möchten gerne den Blick auf den Standpunkt lenken, dass jeder Mensch gleichwertig ist, egal wie anders er ist. Integration bedeutet, dem anderen auf Augenhöhe zu begegnen.

 
 

Das Unternehmen wird massgeblich von Menschen mit einer geistigen Behinderung mitgetragen: Als Vertreter im Patronat, als Künstler und auch am Anlass selber.

Die Auktion fand am 2. September 2012 statt. An diesem Tag kamen 46 ausgesuchte Arbeiten unter den Hammer. Es war ein schönes Fest. Dank des Erlös konnte mit der ersten konkreten Umsetzung der Films begonnen werden. Noch fehlt es an Geld, noch gibt es einige Bilder zu kaufen.

Mit dem Kauf eines Bildes haben Sie die Gewissheit mitzuhelfen, die Situation von geistig behinderten Menschen mit einer Verhaltensproblematik nachhaltig zu verbessern. Das Ziel ist es, für alle Werke eine Käuferin oder einen Käufer zu finden. Mithelfen können Sie auch, indem Sie in Ihrem Bekanntenkreis auf den Film und dem Erwerb der Bilder aufmerksam machen. Auch Spenden sind herzlich willkommen.

Freundliche Grüsse

Jürg Wernli
Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden,
Departement Inneres und Kultur

Das Auktionshaus Germann in Zürich hatte Bilder übernommen und an ihrer Herbstauktion (2012) zugunsten der Projektentwicklung versteigert. Auch an der Frühlingsauktion 2013 wurden noch einmal Bilder versteigert! Ein grosses Geschenk für uns! Merci vielmals.




An der Herbstauktion versteigerte Bilder